Kredit ablösen: niedrigere Zinsen durch Umschuldung

Kredit ablösen – wie funktioniert das?

Die Zinsen für Immobiliendarlehen sind aktuell auf einem sehr niedrigen Niveau. In Zukunft werden die Zinsen aber laut Branchenexperten wieder steigen. Den aktuellen Kredit jetzt noch abzulösen kann sich lohnen, auch wenn Kosten entstehen könnten.

Durch eine Umschuldung können Sie ein laufendes Darlehen mit neu bereitgestellten finanziellen Mitteln tilgen und dadurch gleichzeitig bessere Konditionen für Ihre Kredit erhalten. Sie sollten sich aber unbedingt vorher ausführlich über die jeweiligen Konditionen und anfallenden Kosten informieren.

Umschuldung ist häufig mit Kosten verbunden

Besonders häufig sind die sogenannten Vorfälligkeitsentschädigung, die anfallen, wenn Festzinsdarlehen vorzeitig gekündigt werden. Bei der Immobilienfinanzierung sind solche Darlehen mit langfristiger Zinsbindung üblich.

Die Entschädigungszahlung fängt die außerplanmäßige Rückzahlung auf, weswegen der Bank die Kreditzinsen der nächsten Jahre entfallen.

Anders ist es bei Darlehen die gemäß dem Darlehensvertrag gekündigt werden dürfen. Die Kündigungsfrist liegt in den meisten Fällen bei sechs Monaten.

Die Bank entscheidet

In den Fällen, in denen es kein gesetzliches oder ein vertragliches Kündigungsrecht gibt, entscheidet die Bank darüber, ob und zu welchen Konditionen der Kredit abgelöst werden kann. Die Vorfälligkeitsentschädigung kann hier sehr hoch ausfallen.

Es ist wichtig, dass Sie Ihren aktuellen Kreditgeber mit in diesem Prozess einbeziehen. Die meisten Kosten lassen sich mit einer Darlehensverlängerung vermeiden. Es ist besser, wenn Sie eine Umschuldung erst dann einleiten, wenn sie einen neuen Kreditvertrag unterschrieben haben.

Daniel Autor

Keine Beschreibung. Bitte aktualisiere dein Profil.

Zeige alle Beiträge vonDaniel