5 Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie Immobilien in Frankreich kaufen

Ein Haus im eigenen Land zu kaufen, kann anstrengend genug sein. Aber wenn es um den Erwerb in Frankreich geht, kann es sehr verzwickt werden. Hier sind 5 Tipps, die Ihnen helfen, den Immobilienmarkt in Frankreich einfach zu navigieren.

1. Besichtigen Sie die Immobilie im Winter

Frankreich ist ein wunderschönes Land – besonders im Sommer.

Deshalb ist es essenziell die Gegend, in der Sie kaufen möchten, besonders wenn es das tiefe, düstere Provinz-Frankreich ist, im Winter zu besuchen, um die andere Hälfte des Jahres zu erfahren.

Es geht nicht nur darum, einen vollen Eindruck vom Klima zu bekommen, sondern auch sich ein Bild davon zu machen, welche Läden, Bars und Restaurants ganzjährig geöffnet haben.

Es ist eventuell auch gut zu wissen, ob Sie Nachbarn während der kalten Monate haben werden.

2. Lassen Sie sich nicht durch den Preis täuschen

Erinnern Sie sich daran, dass etwas, das zu schön um wahr zu sein scheint, wahrscheinlich so ist.

Obwohl es oft so aussehen kann, dass man viel für sein Geld in Frankreich bekommt, bedenken Sie, dass Verwaltungskosten hoch sein können. Steuern, Instandhaltungs- und Heizkosten können haufenweise Bargeld verschlingen.

Beachten Sie: Es gibt keine Regeln, die es verbieten, den Vertreter oder Besitzer nach den entstehenden Verwaltungskosten zu fragen.

3. Nehmen Sie sich vor großen Renovierungsarbeiten in Acht

Auch kleine Projekte können kostspielig sein. Durchdenken Sie alles gut, bevor Sie die leere Muschel ihrer Träume kaufen, es sei denn, Sie haben die Zeit und das Geld, um aus ihr ein ordentliches zu Hause zu machen.

Während es Geschichten über Leute gibt, die alte Häuser in der französischen Provinz in ihre Traumhäuser verwandeln, so gibt es auch viele Horrorgeschichten.

Es ist wichtig abzuwägen, ob Sie im Falle eines Verkaufs die Renovierungskosten wieder reinbekommen. Bedenken Sie, dass sich das Verkaufen länger hinziehen kann als gewünscht.

4. Erweitern Sie Ihren Horizont

Genauso wichtig ist es, viele Häuser, die Ihr Interesse wecken, zu besichtigen, um eine Idee davon zu bekommen, nach was Sie suchen.

Benutzen Sie Google Maps, um den besten Eindruck der Immobilie Ihres Interesses aus allen Blickwinkeln zu bekommen. Auf diese Weise können Sie verhindern, Ihre Zeit mit Häusern zu verschwenden, die nicht lohnenswert sind.

5. Erwägen Sie rechtliche Beratung

Bevor Sie Ihr Haus zum Verkauf anbieten und Ihre Tickets in die französische Provinz buchen, sprechen Sie mit einem Rechtsanwalt, der Ihnen die Regeln zum Kauf von Immobilien Frankreich als Ausländer erklären kann. Es ist ein guter Weg, um in der Zukunft unerwartete böse Überraschungen zu vermeiden.

Daniel Autor

Keine Beschreibung. Bitte aktualisiere dein Profil.

Zeige alle Beiträge vonDaniel